Newsletter zur Erholung
Newsletter

Newsletter vom 23.04.2019

 

zurück zur Übersichtsseite

Newsletter November 2019

Mich beschäftigen gerade zwei sehr unterschiedliche Dinge, die ich in diesem Newsletter teilen will:
 

Thema: Umweltschutz

Das Thema Umweltschutz ist aktuell so präsent wie nie und es gibt viele Bereiche, in denen jede/r persönlich etwas ändern kann. Aber bislang hatte ich dabei noch nie an das Internet gedacht. Aber: wäre das Internet ein Land, würde es laut Greenpeace beim Stromverbrauch an sechster Stelle stehen! Laut swr.de könnte eine Energiesparlampe 1 Stunde lang brennen mit der Energie, die 20 Google-Suchanfragen verbrauchen! Und eine letzte (schwer vorstellbare) Zahl: "Die gesamte Netzinfrastruktur zusammengerechnet verbraucht allein in Deutschland im Jahr etwa 55 Terawattstunden – umgerechnet etwa 10 mittlere Kraftwerke."

Was kann ich tun?
Weniger im Netz surfen :-) aber darüber hinaus macht es unter diesem Gesichtspunkt Sinn, sich die eigene Website noch einmal genau anzuschauen. Ist die Ladezeit optimiert? Und wie sieht es mit dem Hosting aus? Verwendet der Provider Ökostrom, wie kühlt er seine Server? Ideal ist, wenn er zum Kühlen nicht nur Luft sondern auch Wasser verwendet. 
>> Unter www.websitecarbon.com können Sie den CO2-Fußabdruck ermitteln, der beim Aufrufen Ihrer Startseite verbraucht wird. (siehe Screenshot: das Ergebnis meiner Website)
 


Thema: Kreativität steigern

Ich bin auf ein interessantes Tool zur Steigerung der Kreativität gestoßen: bisoziatives Denken
Was ist das? Der Begriff wurde von Arthur Koestler erfunden und bezeichnet die verblüffende Zusammenführung zweier Elemente (z.B. Gedanken) die eigentlich nicht zusammen gehören und auch nicht zusammen passen. Im Gegensatz zur Assoziation, bei der ähnliche Begriffe gesucht werden, geht es beim bisozialen Denken darum, zu einem bestimmten Begriff (oder einem Problem, einer Fragestellung) ein oder zwei komplett davon unabhängige Begriffe zufällig auszusuchen und dann zu schauen, was sich für neue Verbindungen und Ideen dazu ergeben. Drei Dinge sind möglich: (siehe Wikipedia)

  • Witz   Aus dem Zusammentreffen nicht zusammengehörender Dinge kann Komik entstehen.
  • Erkenntnis/Entdeckung   Das Zusammentreffen zweier bislang nicht zusammen gedachter Elemente kann zu einer überraschenden Einsicht führen.
  • Verstehen   Das Zusammentreffen kann zu einem tieferen Verständnis von Zusammenhängen führen.


Gefunden im Buch von Vera F. Birkenbihl: ABC-Kreativ - siehe Zeichnung von Frau Birkenbihl:

 

 

© 2000-2020 Lisa Blum • ImpressumDatenschutz